Wer kennt nicht das Problem?

Stacks Image 13
Fast jeder, der die Herausforderung Spitzentanz annimmt, stößt schon nach einigen Trainingsstunden darauf:
Die Füße sind wund, aufgescheuert, blutig, haben Druckstellen und/oder Blasen. Nach dem Ausheilen ist man sich dann seiner Füße bewusst und dessen, was sie für eine ambitionierte Tänzerin oder Tänzer bedeuten und was sie leisten müssen. Also wird vorgebeugt mit Einlagen, Auspolsterungen, Heftplaster und und ... Aber das Problem kommt wieder: Spätestens dann, wenn neue Schuhe eingetanzt werden müssen, oder wenn vor einer Aufführung sehr, sehr viel trainiert wird.
Ein Patentrezept gegen wunde Füße gibt es nicht. Aber einen wirksamen Schutz.
Stacks Image 23